A A A

Datenschutzerklärung der RHÖN-Servicegesellschaften

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unseren Webseiten. Nachfolgend möchten wir Sie über den Umgang mit Ihren Daten gem. Art. 13 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) informieren.

Verantwortlicher

Verantwortlich für die nachfolgend dargestellte Datenerhebung und -verarbeitung ist:

RHÖN-KLINIKUM Services GmbH
Schlossplatz 1
97616 Bad Neustadt a. d. Saale
T. 09771 65-16110
F. 09771 65-981324
E-Mail: thomas.reitz(at)rhoen-klinikum-ag.com

RHÖN-Cateringgesellschaft mbH
Schlossplatz 1
97616 Bad Neustadt a. d. Saale
T. 09771 65-16110
F. 09771 65-981324
E-Mail: thomas.reitz(at)rhoen-klinikum-ag.com

Beide Gesellschaften werden im Folgenden gemeinsam auch als "RHÖN-Servicegesellschaften" bezeichnet.

Kontaktaufnahme per E-Mail

Sie haben die Möglichkeit, mit uns über die auf dieser Internetseite bereitgestellten E-Mail-Adressen in Kontakt zu treten. In diesem Fall werden Ihre mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten gespeichert.

Es wird darauf hingewiesen, dass eine unverschlüsselte Datenübertragung im Internet bei der Kommunikation per E-Mail grundsätzlich Sicherheitslücken aufweist. Senden Sie bitte per unverschlüsselter E-Mail keine sensiblen Daten zu.

Angaben, die Sie uns im Rahmen der Kontaktaufnahme mitteilen, verwenden wir auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO bzw. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO, in dem Interesse, Ihre Anfrage möglichst unkompliziert und zeitnah zu beantworten. Ihre Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Anfrage verarbeitet und gelöscht, sobald die Bearbeitung abgeschlossen ist und sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der Sachverhalt abschließend geklärt ist.

Bewerbungen

Sie haben die Möglichkeit, sich auf die von uns auf der Webseite https://bewerberportal.rhoen-klinikum-ag.com/ ausgeschriebenen Stellen über die angegebene E-Mailadresse oder postalisch zu bewerben. Im Rahmen unseres Bewerbungsverfahrens verarbeiten wir Daten von Ihnen, die wir für die Entscheidung über die Begründung des Beschäftigungsverhältnisses benötigen. Dies sind insbesondere Ihre Kontaktdaten, wie Ihr Name und Ihre Anschrift sowie alle mit der Bewerbung in Verbindung stehenden Daten, wie Lebenslauf, Zeugnisse, Qualifikationen, Antworten auf Fragen etc. Sie selbst legen den Umfang der Daten fest, die Sie im Rahmen Ihrer Bewerbung an uns übermitteln möchten. Sofern Sie einen Antrag auf Reisekostenerstattung stellen, benötigen wir darüber hinaus auch Ihre Bankverbindungsdaten. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten gemäß den geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen auf der Grundlage von Art. 88 Abs. 1 DSGVO i.V.m. § 26 BDSG.

Darüber hinaus können sie selbst entscheiden, ob Sie uns weitere Angaben zur besseren Beurteilung Ihrer Bewerbung bzw. zur vereinfachten Kommunikation freiwillig zur Verfügung stellen möchten. Sofern Sie in Ihrer Bewerbung freiwillige Angaben aufnehmen, erklären Sie Ihre Einwilligung gem. Art. 88 Abs. 1 DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 2 BDSG, dass wir diese Daten ausschließlich zum Zwecke der Bewerberauswahl verarbeiten. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft unter der in der Stellenanzeige genannten E-Mailadresse widerrufen.

Ihre Bewerbung behandeln wir streng vertraulich. Sollte das Bewerbungsverfahren nicht zu Ihrer Einstellung führen, werden wir Ihre Unterlagen nach Ablauf von drei Monaten nach Versenden der Ablehnungsmitteilung löschen. Die Rechtsgrundlage dieser Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO in dem berechtigten Interesse etwaige Rechtsansprüche abzuwehren.

Für den Fall, dass wir Ihre Bewerbung über die vorgenannten Löschfristen hinaus aufbewahren bzw. speichern möchten, um sie für künftige offene Stellen zu prüfen, werden wir uns gesondert an Sie wenden. Ohne Ihre gesonderte Zustimmung werden wir Ihre Daten nicht aufbewahren bzw. speichern. Wir verarbeiten Ihre Daten dann auf Grundlage Ihrer Einwilligung nach Art. 88 DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 2 DSGVO. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft unter der in unserem versandten Schreiben genannten Adresse widerrufen.

Auftragsverarbeiter

Wir übermitteln Ihre Daten im Rahmen einer Auftragsverarbeitung gem. Art. 28 DSGVO an einen Dienstleister, der uns beim Betrieb unserer Webseiten und der damit zusammenhängenden Prozesse unterstützt (Hosting, Support). Unser Dienstleister ist uns gegen­über streng weisungsgebunden und entsprechend vertraglich verpflichtet.

Informationen zu Logfiles und Cookies

a) Logfiles

Aufgrund unseres berechtigten Interesses nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO erheben wir Daten über Zugriffe auf unsere Webseiten und speichern diese als “Server-Logfiles” auf dem Server der Website ab. Folgende Daten werden protokolliert:

  • IP-Adresse
  • Zeitpunkt des Aufrufs
  • Besuchte Website
  • http Status
  • Größe des Requests
  • User-Agent
  • Referrer (Quelle, von der die Website aufgerufen wurde)

Die Server-Logfiles werden für maximal 14 Tage gespeichert und anschließend über einen automatischen Prozess gelöscht. Die Speicherung der Daten erfolgt aus Sicherheitsgründen, um z. B. Missbrauchsfälle aufklären zu können. Müssen Daten aus Beweisgründen aufgehoben werden, sind sie solange von der Löschung ausgenommen bis der Vorfall endgültig geklärt ist.

b) Cookies

Cookies sind kleine Dateien, die Ihr Browser automatisch erstellt und die auf Ihrem Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone o. ä.) gespeichert werden, wenn Sie eine Internetseite besuchen. Persistente Cookies verbleiben für einen bestimmten Zeitraum auf ihrem Computer. Session-Cookies sind Cookies, die nur für die Dauer einer Internetsitzung auf Ihrem Computer gespeichert werden. Zur Sicherstellung des Server-Betriebs verwenden wir ein Session-Cookie.

Folgende Cookies werden bei uns eingesetzt:

Cookie
(Session)
Beschreibung Aufbewahrung/ Speicherdauer Zweck
SRVNAME Dieses Session-Cookie wird benötigt, damit die Infrastruktur funktioniert. Rückschlüsse auf die Identität des Besuchers sind dabei nicht möglich. Für die Dauer der Sitzung Infrastruktur / Sicherheit

Automatisierte Entscheidungsfindung

Als Webseitennutzer haben Sie das Recht keiner vollständig automatisierten Verarbei­tung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber eine rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie erheblich beeinträchtigt (Art. 22 DSGVO). Eine automatische Entscheidungsfindung oder Profiling wird nicht vorgenommen.

Datensicherheit

Diese Internetseite verwendet ein sog. TLS-Verfahren (Transport Layer Security) in Verbindung mit einer AES-256-Bit-Verschlüsselung. Dass diese Internetseite verschlüsselt übertragen wird, erkennen Sie an der geschlossenen Darstellung des Schüssel- beziehungsweise Schloss-Symbols in der unteren Statusleiste Ihres Browsers.

Ihre Rechte als Nutzer

Bei Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gewährt die DSGVO Ihnen als Webseitennutzer bestimmte Rechte:

1. Auskunftsrecht (Art. 15 DSGVO):

Sie haben das Recht eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DSGVO im einzelnen aufgeführten Informationen.

2. Recht auf Berichtigung und Löschung (Art. 16 und 17 DSGVO):

Sie haben das Recht, unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen. Sie haben zudem das Recht, zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DSGVO im einzel­nen aufgeführten Gründe zutrifft, z. B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden.

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO):

Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DSGVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z.B. wenn Sie Widerspruch gemäß Art. 21 DSGVO gegen die Verarbeitung eingelegt haben oder für die Dauer einer etwaigen Prüfung, ob unsere berechtigten Interessen gegen­über Ihren Interessen als betroffene Person überwiegen.

4. Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO):

In bestimmten Fällen, die in Art. 20 DSGVO im Einzelnen aufgeführt werden, haben Sie das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturier­ten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten bzw. die Übermittlung dieser Daten an einen Dritten zu verlangen.

5. Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO):

Werden Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO (Datenverarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen) oder auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e DSGVO (Datenverarbeitung zur Wahrung öffentlichen Interesse oder in Ausübung öffentlicher Gewalt) erhoben, steht Ihnen das Recht zu, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Wider­spruch einzulegen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, es liegen nachweisbar zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, die gegenüber Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten über­wiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Vertei­digung von Rechtsansprüchen.

6. Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde:

Sie haben gem. Art. 77 DSGVO das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichts­behörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt.

Datenschutzrechtliche Aufsichtsbehörde ist:
Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA), Promenade 27, 91522 Ansbach.

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Unser betrieblicher Datenschutzbeauftragter steht Ihnen gerne für Auskünfte oder Anregungen zum Thema Datenschutz zur Verfügung:

datenschutz süd GmbH
Wörthstraße 15
97082 Würzburg
T. 0931 304 976 0
F. 0931 304 976 10
E-Mail: office(at)datenschutz-sued.de